Lebendige Schule

9a und M9 in der KZ-Gedenkstätte Dachau

 

 

Nach dem eintägigen Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau gaben die Schülerinnen und Schüler der Klasse M 9 ihre Eindrücke wie folgt wieder:

Das erste das man von dem KZ Dachau gesehen hat waren die Mauern, damit kam auch gleich ein bedrücktes Gefühl. Wir konnten nachgebaute Baracken sehen, in denen damals viel zu viel Menschen auf zu kleinem Platz gelebt haben. Die Stimmung war durchgehend bedrückt, es war hart zu sehen wie die Menschen dort leben mussten.

F.,

 

Nun konnte man sich besser vorstellen, wie die Gefangenen gewohnt haben, aber für mich bleibt es immer noch unvorstellbar unter diesen Umstände hier zu leben, da ich ganz andere Umstände gewohnt bin.

J.

Ich fand es in Dachau sehr interessant. Ich habe sehen können, wo Männer damals schlafen mussten.
Die Männer mussten auf harte Matratzen schlafen, die sehr ungemütlich waren. Sie haben aber nicht nur auf harte und ungemütliche Matratzen schlafen müssen, sondern sie mussten jeden Tag arbeiten. Was ich ganz schlimm fand, ist das wenn sie mal krank waren, nicht einmal Medizinisch versorgt wurden. Ich wäre am liebsten noch länger geblieben, um noch mehr zu sehen und zu erfahren. Die Fahrt nach Dachau fand ich sehr aufregend, weil ich auch die Gaskammer sehen konnte, in der Menschen leider vergast wurden. Gleichzeitig fand ich es auch etwas traurig zu sehen, wie schwer es die Menschen damals nur hatten. Was mich am meisten beeindruckt hat, war das Krematorium, in der Leichen verbrannt wurden. Das hat mich eben sehr beeindruckt, weil ich so etwas noch nie wirklich gesehen habe.

A.

 

Am 15.09.16 waren wir in Dachau. An dem Ort wo so viel passiert ist. Es war wirklich sehr Interessant anzusehen, wie das damals so war. Wir sahen wie klein die Räume waren wo alle geschlafen haben oder dass es nicht mal richtige Toiletten gaben. Dennoch war die Stimmung eher traurig und ernst. So etwas sollte man einmal gesehen haben.

A (2).

 

Am 15.09.2016 konnte ich einiges über das Leben der Gefangenen und einiges rund um das KZ erfahren, z.b., dass es als Fluchtversuch gilt den kleinen Rasen neben den Zäunen zu betreten oder, dass Der großteil der Gefangenen keine Juden, sondern z.b. Homosexuelle oder Politiker waren.
Es war auch beeindruckend, auch einmal selber auf den gigantischen Platz zu stehen, wo vor einigen Jahrzehnten die pure Hölle herrschte. Diesen tag werde ich sicher nicht vergessen, da es ein informativer Ausflug zu einem wichtigen historischen Ort deutschlands war.

N.

 

Ich fand es hart,dass in den Barcken teilweise 500 Gefangene auf sehr engem Raum zusammen Leben mussten.
Es war absolut grausam was die Nazis mit den Gefangenen angestellt haben.

A. (3)

 

Dadurch das ich in den Konzentrationslager von Dachau viel gehört und gesehen habe, kann ich mir sehr gut vorstellen wie schlimm die Gefangenen damals behandelt wurden. Es hat mir gezeigt wie grausam Menschen sein können.

D.

 

Im Konzentrationslager Dachau erfuhren wir viel über die Gefangenen z.B. das sie wie Tiere behandelt wurden. Sie wurden auch in Baracken die für 200 Personen ausgelegt sind zu 500 reingesteckt. Das Gebiet ist mit einem elektrischen Zaun und fünf Türmen umgeben. Vor dem Zaun war eine Grasfläche, wenn ein Gefangener diese Fläche betritt wurde er erschossen. Ich finde das es in solchen Lagern sehr schlimm war.

R.

 

Es war interessant wie die Menschen früher lebten.
es war meiner Meinung nach höchst interessant in der Gaskammer von früher, weil man dort sehr viel lernen konnte.
Ich fande es schrecklich dass die Menschen früher so leiden mussten.

H.

Wir waren im KZ-Dachau. Meiner Meinung nach war es sehr schrecklich was dort früher mit den Menschen gemacht wurde. Ich hoffe das so etwas nie wieder geschieht. Ich war entsetzt das 500 Menschen in einer Baracke ausgelegt für 20 Menschen. Zum Schluss Schauten wir einen schlimmen Dokumentar Film über das KZ-Dachau wie die Menschen dort hausten und behandelt wurden.

M.

 

Wir schauten uns die Baracken der Gefangenen im KZ an und uns wurde gezeigt wie viele Menschen in einem so kleinen Raum unterkommen mussten. Uns wurde die Einzelhaftzellen gezeigt welche sehr klein und dunkel waren. Wir schauten uns originale Relikte aus dem KZ an.

N (2)

 

Wir waren im Konzentrationslager Dachau. Es war erstaunlich was es für eine Fläche war. Uns wurden die Baracken gezeigt und die Touristenführung die uns dort aufnahm, erläuterte uns was alles im KZ ablief !

A. (4)

Ich bin erschrocken über das was ich in Dachau gesehen habe. Auch nach diesem Besuch finde ich es unvorstellbar, dass Menschen so grausame Dinge an anderen Menschen machen können. Nur weil jemand eine andere Hautfarbe, Religion hat, heißt es nicht dass man ihn physisch und psychisch kaputt machen kann. Ich bin schließlich zur Erkenntnis gekommen dass niemand das Recht dazu hat anderen Menschen so etwas anzutun.

P.

Ich war beeindruckt ,dass das Gelände so groß ist. Ich fand es erschreckend wie viele Menschen dort gestorben sind und wie sie behandeln wurden.

S.

Als wir auf dem KZ Gelende waren wuste ich nicht wie ich mich verhalten sollte, dar dort Millionen von Menschen gestorben sind. Als wir an den Lagern vorbei gelaufen sind die für normal 20 Personen waren war ich erstaunt wie viele Leute in einem Lager waren. Es waren nämlich 500 Personen in einem Lager drinnen .

C.

Ich habe erfahren wie viele Menschen in den Baracken hausten. In den Baracken wohnten 500 Menschen. Es ist auch schlimm das die Menschen vergast wurden. Es ist auch grausam das die Menschen von den deutschen so behandelt wurden.

N (3)

Der Ausflug in das KZ Dachau ist ein Erlebnis
für das Leben. Es war interessant und abschreckend was die Deutschen da angerichtet haben.
Ich hoffe das nie wieder passiert.

J. (2)

------

M.

 

Es war sehr interesant zu erfahren wie die menschen in einem KZ Gelebt haben.
Es kann einen sehr zum nachdenken anregen. Ich denke solche ausfüge können
verhindern das so etwas nochmal Passiert.

N. (4)

 

 

Es war erschreckend wie
zusammengepfercht die Häftlinge waren. Und dadurch keine Privatsphäre hatten.

J. (3)

-----

A. (5)

-----

N. (5)


Der Besuch des KZ Dachau war ein sehr eindrucksvolles Erlebnis. Die Stimmung dort war irgendwie bedrückend, weil man die ganze Zeit daran denken musste, dass dort früher Menschen gefoltert und getötet wurden. Es war ja ein Vernichtungslager, dass heißt dort wurden einfach die Leute hingebracht, die in den Augen der Nazis nicht lebenswert oder Feinde Hitlers waren. Das waren nämlich nicht nur Juden, sondern auch Homosexuelle, geistig Behinderte, Pfarrer, politische Gegner und viele mehr. Die Führung war sehr informativ, wir haben viel erfahren, zum Beispiel dass fast niemand erfolgreich flüchten konnte, da um das Kz ein riesiger Stacheldrahtzaun ging. Außerdem wurde jeder erschossen, der die Grünfläche vor dem Stacheldrahtzaun betrat. Ich fand es allerdings auch gut, als wir zum Beispiel selber durch die Gaskammer laufen konnten und uns unsere eigenen Gedanken machen konnten. Wir haben sogar die Öfen gesehen, in denen die SS Leute dann die Leichen verbrannt haben. Am Schlimmsten fand ich die Fotos von den übereinander gestapelten Leichen. Das brennt sich irgendwie ins Gedächtnis ein. Insgesamt war das Gelände außer dem winzigen Stück Rasen vor dem Stacheldrahtzaun und ein paar hohen Bäumen eher öde. Die Baracken, in denen die Gefangenen leben mussten, standen zum Teil noch. Die Gefangenen hatten nicht einmal richtige Betten. Ich finde es schrecklich, das man Menschen so etwas antun konnte.

M. (2)

 

 

 

 

 

 

HA auf 21.10.16

 

Das erste das man von dem KZ Dachau gesehen hat waren die Mauern, damit kam auch gleich ein bedrücktes Gefühl. Wir konnten nachgebaute Baracken sehen, in denen damals viel zu viel Menschen auf zu kleinem Platz gelebt haben. Die Stimmung war durchgehend bedrückt, es war hart zu sehen wie die Menschen dort leben mussten.

Benkert, Felix

Ich fand es in Dachau sehr interessant. Ich habe sehen können, wo Männer damals schlafen mussten.
Die Männer mussten auf harte Matratzen schlafen, die sehr ungemütlich waren. Sie haben aber nicht nur auf harte und ungemütliche Matratzen schlafen müssen, sondern sie mussten jeden Tag arbeiten. Was ich ganz schlimm fand, ist das wenn sie mal krank waren, nicht einmal Medizinisch versorgt wurden. Ich wäre am liebsten noch länger geblieben, um noch mehr zu sehen und zu erfahren. Die Fahrt nach Dachau fand ich sehr aufregend, weil ich auch die Gaskammer sehen konnte, in der Menschen leider vergast wurden. Gleichzeitig fand ich es auch etwas traurig zu sehen, wie schwer es die Menschen damals nur hatten. Was mich am meisten beeindruckt hat, war das Krematorium, in der Leichen verbrannt wurden. Das hat mich eben sehr beeindruckt, weil ich so etwas noch nie wirklich gesehen habe.
Cicic, Aida

Am 15.09.16 waren wir in Dachau. An dem Ort wo so viel passiert ist. Es war wirklich sehr Interessant anzusehen, wie das damals so war. Wir sahen wie klein die Räume waren wo alle geschlafen haben oder dass es nicht mal richtige Toiletten gaben. Dennoch war die Stimmung eher traurig und ernst. So etwas sollte man einmal gesehen haben.

Cicic, Armin

Am 15.09.2016 konnte ich einiges über das Leben der Gefangenen und einiges rund um das KZ erfahren, z.b., dass es als Fluchtversuch gilt den kleinen Rasen neben den Zäunen zu betreten oder, dass Der großteil der Gefangenen keine Juden, sondern z.b. Homosexuelle oder Politiker waren.
Es war auch beeindruckend, auch einmal selber auf den gigantischen Platz zu stehen, wo vor einigen Jahrzehnten die pure Hölle herrschte. Diesen tag werde ich sicher nicht vergessen, da es ein informativer Ausflug zu einem wichtigen historischen Ort deutschlands war.

-Dasch Nino

Ich fand es hart,dass in den Barcken teilweise 500 Gefangene auf sehr engem Raum zusammen Leben mussten.

Es war absolut grausam was die Nazis mit den Gefangenen angestellt haben.

Aleksandar Despic M9

 

Dadurch das ich in den Konzentrationslager von Dachau viel gehört und gesehen habe, kann ich mir sehr gut vorstellen wie schlimm die Gefangenen damals behandelt wurden. Es hat mir gezeigt wie grausam Menschen sein können.
Dunja Haidar Ahmad

Im Konzentrationslager Dachau erfuhren wir viel über die Gefangenen z.B. das sie wie Tiere behandelt wurden. Sie wurden auch in Baracken die für 200 Personen ausgelegt sind zu 500 reingesteckt. Das Gebiet ist mit einem elektrischen Zaun und fünf Türmen umgeben. Vor dem Zaun war eine Grasfläche, wenn ein Gefangener diese Fläche betritt wurde er erschossen. Ich finde das es in solchen Lagern sehr schlimm war.

Henig Robin

Es war interessant wie die Menschen früher lebten.

es war meiner Meinung nach höchst interessant in der Gaskammer von früher, weil man dort sehr viel lernen konnte.

Ich fande es schrecklich dass die Menschen früher so leiden mussten.

Wir waren im KZ-Dachau. Meiner Meinung nach war es sehr schrecklich was dort früher mit den Menschen gemacht wurde. Ich hoffe das so etwas nie wieder geschieht. Ich war entsetzt das 500 Menschen in einer Baracke ausgelegt für 20 Menschen. Zum Schluss Schauten wir einen schlimmen Dokumentar Film über das KZ-Dachau wie die Menschen dort hausten und behandelt wurden.

Krtsch Malte

Wir schauten uns die Baracken der Gefangenen im KZ an und uns wurde gezeigt wie viele Menschen in einem so kleinen Raum unterkommen mussten. Uns wurde die Einzelhaftzellen gezeigt welche sehr klein und dunkel waren. Wir schauten uns originale Relikte aus dem KZ an.

Nico Maarouf

Löschen

 

 

 

 

Wir waren im Konzentrationslager Dachau. Es war erstaunlich was es für eine Fläche war. Uns wurden die Baracken gezeigt und die Touristenführung die uns dort aufnahm, erläuterte uns was alles im KZ ablief !

Pesce Alessio M9 19.10.2016

Ich bin erschrocken über das was ich in Dachau gesehen habe. Auch nach diesem Besuch finde ich es unvorstellbar, dass Menschen so grausame Dinge an anderen Menschen machen können. Nur weil jemand eine andere Hautfarbe, Religion hat, heißt es nicht dass man ihn physisch und psychisch kaputt machen kann. Ich bin schließlich zur Erkenntnis gekommen dass niemand das Recht dazu hat anderen Menschen so etwas anzutun.

Paul Rein

Ich war beeindruckt ,dass das Gelände so groß ist. Ich fand es erschreckend wie viele Menschen dort gestorben sind und wie sie behandeln wurden.
Simon Röhrig

Als wir auf dem KZ Gelende waren wuste ich nicht wie ich mich verhalten sollte, dar dort Millionen von Menschen gestorben sind. Als wir an den Lagern vorbei gelaufen sind die für normal 20 Personen waren war ich erstaunt wie viele Leute in einem Lager waren. Es waren nämlich 500 Personen in einem Lager drinnen .

Von Christian Schäfer

Ich habe erfahren wie viele Menschen in den Baracken hausten. In den Baracken wohnten 500 Menschen. Es ist auch schlimm das die Menschen vergast wurden. Es ist auch grausam das die Menschen von den deutschen so behandelt wurden.

Vogel,Nadine

Der Ausflug in das KZ Dachau ist ein Erlebnis
für das Leben. Es war interessant und abschreckend was die Deutschen da angerichtet haben.
Ich hoffe das nie wieder passiert.

Jonathan Walter

 

 

Normal 0 false 21 false false false DE X-NONE X-NONE
 
Banner
Interner Bereich